Die Wortschneiderei im Radio-Schaufenster

Die Wortschneiderei im Radio-Schaufenster

2019-03-10

Lesen in 1 Minuten

Mit zittrigen Händen und wackeligen Knien fand ich mich kürzlich in der Studio-Dependance von Radio Sol in Mödling ein.

Die Wortschneiderei im Radio-Schaufenster

Mein letzter Kontakt mit dem Mikrofon lag 15 Jahre zurück („Aufgedreht, das Salzburger Uniradio!“ lautete unser Slogan) und auch damals war ich jedes Mal todunglücklich, wenn ich meine Stimme aus dem Radio hörte. Ich war schon immer lieber hinter den Kulissen als Redakteurin tätig – und noch wohler fühle ich mich in der geschriebenen Sprache.

Doch nun hatte ich die Chance, bei Radio Sol meine Wortschneiderei vorzustellen – und bin über meinen Schatten gesprungen. Ich durfte sogar meinen Musikgeschmack einbringen, das hat meine wackeligen Knie gleich ein bisschen stabilisiert. Geht doch nichts über ein bisschen gute Stimmung aus dem Äther.

Das Ergebnis gibt’s hier zum Nachhören

Und wer es auch einmal versuchen möchte: Radio Sol ist immer auf der Suche nach Studiogästen, Kooperationsmöglichkeiten usw.: www.radioSOL.at oder direkt persönlich bei Gerhard Pellegrini (CEO): office@radiosol.at

Frühere News